Feuchte- und Schimmelpilzbelastungen

Geben Sie Schimmelpilzen in Ihrem Haus keine Chance!

Die Auswirkungen auf den einzelnen Menschen können sehr unterschiedlich sein. Diese können bei einem kleinen Befall kaum spürbar sein, bei einem größeren und lange anhaltenden Befall oder bei sensiblen Menschen jedoch auch zu Übelkeit und Konzentrationsstörungen über Kopfschmerzen bis hin zu Asthma, Allergien und Schädigungen des Immunsystems führen.

Liegt bei Ihnen ein Feuchteschaden oder Schimmelpilzbefall vor, empfehle ich Ihnen, diesen so rasch wie möglich zu beseitigen.

Bitte beachten Sie dabei, daß bei der Sanierung von Schimmelpilzschäden häufig nur die Symptome, aber nicht die Ursache(n) des Schadens abgestellt werden.

Schimmelpilzbefall erkennen

Schimmelpilzbefall an Innenwand

Schimmelpilze – Befall im Arbeitszimmer

Schimmelpilzbefall an Außenecke

Schimmelpilze – Befall im Schlafzimmer

Schimmelpilze – Befall im Badezimmer

Schimmelpilze – Befall im Dachstuhl

Schimmelpilze

Schimmelpilze – Befall im Abstellraum

Hochwasserschaden Keller

Schimmelpilze – Befall im Keller nach Hochwasserschaden

Dachfenster mit Schimmel

Schimmelpilze – Befall am Dachfenster

Schimmel im Fenster

Schimmelpilze – Befall auf dem Fenster und im Fensterfalz

Schimmel an Fensterlaibung

Schimmelpilze – Befall in der Tür-Laibung

Holzständerwand mit Feuchteschaden
Schimmelpilze und Feuchteschäden in Holzständerwand

Lassen Sie einen Schimmelpilzbefall professionell abklären

Lassen sie die Ursache Ihres Schadenfalles in Ihrem Wohnbereich professionell abklären und bei Bedarf anhand von wissenschaftlich anerkannten Methoden nachweisen! Dies muß oft nicht kosteninstensiv für Sie sein. In vielen Fällen reicht bereits ein Ortstermin mit einer mündlichen Stellungnahme aus, um Ihnen die Ursachen für das Entstehen von Schimmelpilzen in Ihrem Wohnraum aufzuzeigen.

Die Ermittlung erfolgt in den meisten Fällen zerstörungsfrei durch die Verwendung moderner Geräte wie z.B. Mikrowellensonden für Feuchtigkeitsmessungen sowie bei Bedarf durch eine Infrarot-Wärmebildkamera.

Nur so können Sie als Mieter oder Vermieter die richtigen Entscheidungen treffen, um den Schaden fachgerecht zu beseitigen und zukünftig einen erneueten Schimmelpilzbefall vorzubeugen.

Ursachen eines Schimmelpilzbefall

Wachstumsvoraussetzungen für Schimmelpilze:

  • Ausreichend Feuchtigkeit
  • Nahrung
  • pH-Wert
  • Licht
  • Sauerstoff
  • Temperatur

Der wichtigste Faktor für das Wachstum von mikrobiellem Wachstum (z.B.Schimmelpilzen) in Gebäuden bzw. auf oder in Baumaterialien oder Einrichtungsgegenständen ist stets eine erhöhte Feuchtigkeit.

Die übrigen Voraussetzungen sind in der Regel immer in Innenräumen vorhanden. Bei Schimmelpilzschäden ist daher die Ursache der erhöhten Feuchtigkeit zu finden und abzustellen.

Die Ursachen für eine erhöhte Feuchtigkeit sind vielfältig. Sie lassen sich jedoch in folgende 3 Kategorien einteilen:

  • Feuchtigkeit oder Wasser dringt von außen in das Gebäude ein.
  • Feuchtigkeit oder Wassser wird im Gebäude freigesetzt.
  • Trotz normaler Feuchtigkeitsverhältnisse tritt aufgrund hygrothermischer Effekte eine erhöhte relativer Feuchtigkeit an der Oberfläche auf.

Schimmelpilze finden in Innenräumen ein reiches Nahrungsangebot:

  • Zellulose (Tapeten, Kleister, Holz und Holzwerkstoffe, Gipskartonplatten),
  • auch Kunststoffe (Wandbeschichtungen, Teppichböden, Bodenbeläge usw.)oder
  • Darüber hinaus können Staub, Kleidung, Bücher etc. befallen werden.

Ein Schimmelpilzbefall muss nicht immer sichtbar sein. Er kann auch unterhalb von Tapeten, hinter Schränken, unter Estrichen, in Zwischenwänden etc. möglich sein. Bei diesen versteckten Schäden kann es recht aufwendig sein, den Schimmel zu orten.

Von Bauschimmel zu unterscheiden sind etwa der Hausschwamm und der Fogging-Effekt (Schwarzstaub).

Feststellung der Ursachen der Schimmelpilzbildung

Widerstandsmessmethode
Bei dieser Messmethode werden die Elektroden des Messgerätes in den zu messenden Baustoff gedrückt bzw. eingeschlagen. Anschließend wird der elektrische Widerstand zwischen den beiden Fühlern gemessen. Je feuchter das Material dabei ist, desto geringer ist der elektrische Widerstand.
Kapazitive Messmethode
Bei dieser Methode wird eine Sonde an die betroffene Fläche gehalten. Von dem Kopf geht ein elektrisches Feld aus, das vom Baustoff gestört wird. Je feuchter das Material ist, desto größer ist die Störung.
Feuchtemessung_Mikrowelle_Außenwand
Mikrowellensonden zur Feuchtigkeitsmessungen
Die Funktionsweise eines Mikrowellen Feuchtigkeitsmessgerätes beruht auf der Nutzung von Mikrowellen, welche vom Gerät ausgesendet werden. Anschließend werden die reflektierten Wellen gemessen und ausgewertet. Die Mikrowellen können in der Wand bis zu einer Tiefe von 30 cm vordringen und die Feuchtigkeit angeben. Auch eine eventuelle Versalzung des Mauerwerks, durch frühere Feuchtigkeitsschäden, spielt, aufgrund der besonderen Funktionsweise, keine Rolle.

Feuchtigkeitsmessung mit dem Datenlogger
Mit Hilfe eines Datenloggers ist es möglich die Feuchte und Temperatur in einem Raum über einen bestimmten Zeitraum zu überwachen und aufzuzeichnen. Diese Methode gibt z.B. auch Aufschluss über das Heiz- und Lüftungsverhalten in Räumen und ob dieses die Bildung von Schimmelpilzen beeinflusst.

Infrarot-Wärmebildkamera

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Meine Dienstleistungen für Sie:

Als Sachverständiger biete ich Ihnen bei Problemen mit Schimmelpilzen im Wohnraum eine professionelle Unterstützung auf der Basis anerkannter Mess- und Untersuchungsmethoden an. Ich zeige Ihnen auf, welche Schritte erforderlich sind, um einen Feuchteschäden sowie eine Schimmelpilzbelastungen zu erkennen, zu bewerten und fachgerecht zu sanieren. Üblicherweise gliedern sich meine Leistungen wie folgt:
  • Feststellung der Ursachen der Schimmelpilzbildung,
  • ingenieurwissenschaftliche Bewertung,
  • Analyse des Befalls,
  • weitestgehend zerstörungsfreien Nachweis / Dokumentation durch den Einsatz von modernen Messgeräten und -verfahren,
  • Empfehlung konkreter Maßnahmen zur Behebung der Ursache(n),
  • Empfehlungen zur Schimmelbeseitigung,
  • Überwachung von Sanierungsarbeiten,
  • Laboranalysen sowie
  • Erstellung von Privat- und Gerichtsgutachten.
Bei allen Schritten stehen im Vordergrund:
  • die Minimierung der gesundheitlichen Belastung,
  • der dauerhafte Erfolg der empfohlenen Sanierungsmaßnahmen sowie
  • die Wirtschftlichkeit der Sanierungsempfehlungen.

Sofortmaßnahmen bis zur Schimmelpilz-Sanierung

Je nach Umfang der Sanierungsarbeiten für eine Schimmelpilzsanierung kann es erforderlich sein, Sofortmaßnahmen zu ergreifen, um die Belastung durch Schimmelpilze für die Bewohner auf ein Minimum zu reduzieren. Hierzu eignen sich sowohl bauliche als auch lüftungstechnische Maßnahmen.

Bauliche Maßnahmen:

  • Besprühen der von Schimmelpilz befallenen Oberflächen mit mind. 80% Alkohol
  • luftdichtes Abkleben der von Schimmelpilz befallenen Stellen mit PE-Folie und Klebeband
  • gründliche regelmäßige Naßreinigung der betroffenen und angrenzenden Räume

Für die Durchführung dieser Arbeiten sollten Sie sich zu Ihrem eigenen Schutz eine P2 Staubmaske besorgen und während der Arbeiten und noch einige Zeit danach das Fenster ganz öffnen, um für einen guten Luftwechsel zu sorgen.

Lüftungstechnische Maßnahmen:

    • richtiges Lüften den betroffenen Räumen (Informationen zum richtigen Lüften finden sie im Untermenü „Richtiges Lüften“)
    • Einsatz von speziellen Luftreinigungsgeräten mit HEPA Filtern (für Allergiker und Asthmatiker konzipiert). Der Abscheidegrad für Schimmelpilzsporenallergene liegt bei 100%. Diese Geräte sind sehr leise und können im Dauerbetrieb für eine deutliche Verbesserung der Luftqualität in Innenräumen sorgen.

 

Die Auswahl der Sofortmaßnahmen ist auf den jeweiligen Einzelfall abzustimmen.

Schimmelpilzbelastungen vorbeugen

Ein wichtiger Faktor zur Vorbeugung von Schimmelpilzbelastungen ist ein ausreichender Luftwechsel, der mehrmals täglich erforderlich ist. Gerade dieser kommt bei unserer heutigen Nutzung der Wohnungen und die Berücksichtigung von Wärmebrücken. Auch der Auswahl und dem Einsatz der richtigen Bauprodukte / Baustoffen kommt eine zentrale Bedeutung zu.

Ausreichender und richtiger Luftwechsel

Berücksichtigung von Wärmebrücken
Einsatz der richtigen Bauprodukte / Baustoffen

© 2019-2020 INGENIEUR- UND SACHVERSTÄNDIGENBÜRO HELMICH